Das Valle Gran Rey auf La Gomera

Das Valle Gran Rey auf La Gomera

Der wohl bekannteste Ort auf La Gomera ist gleichzeitig auch das touristische Zentrum der Insel: Valle Gran Rey, das „Tal des großen Königs“ im sonnigen (Süd-) Westen der Insel. Hier ist es fast das ganze Jahr über sonnig und warm.

Der schöne Urlaubsort Valle Gran Rey ist in verschiedene kleine Ortsteile aufgeteilt: La Playa, La Puntilla, La Calera, Vueltas, Borbalan, El Guro, Casa de la Seda und die winzigen Örtchen im oberen Tal. Zum oberen Tal zählen die Ortschaften Los Granados, El Retamal, Lomo del Moral und weitere kleine Siedlungen wie z.B. La Rinconada. Dabei hat jeder Ortsteil seinen eigenen Charme. Da die meisten Touristen allerdings am Meer wohnen möchten, haben wir die meisten Unterkünfte in den unteren Ortsteilen wie La Playa, Vuelta, La Puntilla oder Borbalan. Wer lieber etwas abgeschiedener wohnen möchte, dem empfehlen wir die Ortsteile El Guro oder auch Los Granados und El Retamal. Diese liegen zwar etwas weiter oben, aber mit dem Auto ist man in wenigen Minuten am Meer und oftmals sind die Unterkünfte dort billiger.

Gut 4300 Menschen (Stand 2019) leben in Valle Gran Rey, ein gutes Viertel davon sind Deutsche und andere Ausländer. In den 1970er und 80er Jahren galt Valle Gran Rey als Aussteigerparadies und zog Hippies aus aller Welt an. Ein bisschen von diesem Flair kann man auch heute noch erleben. Der Duft von Räucherstäbchen schlägt einem aus so manchem kleinen Lädchen entgegen und es gibt hier noch viele "bunte" Menschen mit einer alternativen und nachhaltigen Lebenseinstellung.

Aber längst hat sich Valle Gran Rey zu einem hübschen, kleinen Touristenzentrum entwickelt. Es gibt viele gute Restaurant, drei ganzjährig nutzbare Badestrände, jede Menge Tourenanbieter und viele individuelle Unterkünfte.

Trotzdem hat sich das Valle Gran Rey seine Ruhe und Beschaulichkeit im Wesentlichen noch bewahrt. Besonders im oberen Tal wie in den Ortsteilen El Guro, Casa de la Seda und El Retamal ist das Leben wie immer schon sehr ursprünglich und typisch kanarisch. Auch wenn es im unteren Tal mittlerweile schon turbulenter ist als noch vor einigen Jahren – es ist nicht zu vergleichen mit den touristischen Hochburgen auf den großen Nachbarinseln Teneriffa, Gran Canaria oder Fuerteventura! Die Hauptsaison ist auf La Gomera traditionell zwischen Dezember und April, da viele dem deutschen Winter entkommen und noch ein wenig Sonne tanken möchten. In dieser Zeit ist es auch nicht ganz so einfach eine günstige Unterkunft zu bekommen, Gleiches gilt für die Ferienzeiten. Hier empfehlen wir eine frühzeitige Buchung!

Das bekannteste Wahrzeichen des Valle Gran Rey ist die große Statue des Guanchen-Kriegers „Hautacuperche“ am Strand von La Puntilla. Die Strandpromenade von La Playa oder die verwinkelten, blumengeschmückten Gassen von La Calera, Vueltas oder Borbalán sind romantische Fotomotive - ebenso die einmaligen Sonnenuntergänge.

Seit Juli 2017 gibt es auch wieder regelmäßige Fährverbindungen zwischen der Hauptstadt San Sebastian über Playa Santiago in das Valle Gran Rey, was die Anreise ungemein vereinfacht.

In Valle Gran Rey findet man neben den gastronomischen Lokalen an fast jeder Ecke einen kleinen Supermarkt, eine Bäckerei, viele kleine Boutiquen, einen Kunsthandwerkermarkt, mehrere Bio-Shops und jede Menge Tourenanbieter. Ganzjährig werden Wanderungen, Fahrradtouren und Whale Watching Ausfahrten angeboten. Auf unserer Website finden Sie in der Kategorie „La Gomera erleben“ alle Tourenanbieter der Insel.

Unser gesamtes Angebot an Unterkünften im Urlaubsort Valle Gran Rey finden Sie hier: Ferienhäuser & Ferienwohnungen im Valle Gran Rey auf La Gomera.

Top