Rezepte und Spezialitäten La Gomera

Rezepte aus La Gomera

Mojo Saucen

Mojo Sauce ist eine auf den Kanaren typische Beilagensauce, welche hauptsächlich aus Knoblauch, Gewürzen und Öl besteht. Die Rote Mojo Sauce ist etwas schärfer, da diese mit Paprika und Chili hergestellt wird. Die Grüne Mojo hingegen schmeckt etwas fruchtiger und hat einen sehr eigenen Geschmack, da eine der Hauptzutaten Koriander ist. Die Herstellung beider Saucen ist recht simpel und Mojo Saucen sind ein echter Allrounder in der kanarischen Küche. Sie passen zu Fisch-, Fleisch und Gemüsegerichten.

Wenn Sie wissen möchten was man auf La Gomera traditionell isst und welche Spezialitäten es auf der kleinen Kanareninsel gibt, dann schauen Sie doch unsere Restaurant Empfehlungen an, dort ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei!

Mojo Verde (Grüne Mojo)

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • 1 geputzte kleine grüne Paprikaschote
  • 5 - 8 Knoblauchzehen (nach Geschmack)
  • 1-2 TL Salz
  • ½ TL schwarzen gemahlenen Pfeffer
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • etwas Zitronen- oder Limettensaft (Frisch)
  • eine gute ½ Tasse Olivenöl

Mojo Rojo (Rote Mojo)

  • 3 geputzte kleine rote Paprikaschoten
  • 2 – 3 reife Tomaten (geschält und entkernt), ersatzweise 3 EL Tomatenmark
  • 1 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 2 kleine, getrocknete Chilischoten
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzen gemahlenen Pfeffer
  • 4-8 Knoblauchzehen
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ Tasse Rotweinessig
  • eine gute ½ Tasse Olivenöl

Alle Zutaten in einen Behälter geben, mit einem Mixer gut zerkleinern, fertig ist die köstliche Mojo Sauce.

 

Papas arrugadas

Papas Arrugadas bedeutet wörtlich übersetzt „Schrumpelige Kartoffeln“. Hier auf La Gomera gehören Kartoffeln immer noch zu den beliebtesten Beilagen - in allen Variationen und zu fast jedem Gericht. Insgesamt werden auf den kanarischen Inseln noch über 40 verschiedene Arten von Kartoffeln angebaut. Papas Arrugadas werden oftmals mit der traditionellen Mojo Sauce gegessen. Die Zubereitung ist ganz einfach.

  • Möglichst kleine Kartoffeln einkaufen vor dem Kochen gründlich abwaschen, da diese bei der hier vorgestellten Zubereitungsart mit Schale verzehrt werden.
  • Die Kartoffeln nach dem waschen in einen großen Topf legen und komplett mit Wasser bedecken. Je nach Menge 2-3 Tassen grobes Meersalz hinzufügen und ca. 20-25 Minuten kochen. Danach das Wasser abschütten und den Topf nochmals 5 Minuten auf die warme Herdplatte stellen, so bekommen die Kartoffeln ihre runzelige Schale und die harte Salzkruste. Fertig!

 

Angebratener Ziegenkäse mit Mojo Verde

In fast jedem Restaurant auf La Gomera bekommt man gegrillten oder angebratenen Ziegenkäse mit grüner Mojo Sauce. Ein einfaches, aber sehr köstliches Essen für zwischendurch.

Für die Zubereitung sollte man einen sehr hochwertigen und festen Ziegenkäse verwenden. Damit der Ziegenkäse nicht zerläuft, sollte man diesen in etwas dickere Scheiben schneiden bevor man ihn scharf anbrät. Einfach mit viel Olivenöl und etwas Salz von beiden Seiten ca. 3 Minuten anbraten und fertig ist das köstliche Mahl. Der Käse sollte eine leichte Kruste vom Anbraten bekommen. Serviert wird der Ziegenkäse mit der grünen Mojo Sauce.

 

Originale Paella

Die Paella ist zwar kein typisch kanarisches oder gomerianisches Rezept, trotzdem darf diese bei den Spanischen Rezepten nicht fehlen. Mitlerweile gibt es viele Variationen, wir zeigen Ihnen die originale und zumidest typisch spanische Paella. Und noch eine kulinarische Anmerkung: In Spanien ist es sehr typisch, Muscheln, Gambas oder auch etwas Fisch hinzuzufügen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Becher natives Olivenöl extra
  • 1 zerlegtes Hähnchen
  • 1 zerlegtes Kaninchen
  • 300 Gramm frische, flache grüne Bohnen
  • 1 mittelgroße Tomate
  • 1 Esslöffel voll süßes Paprikapulver
  • Safran / Knoblauch
  • 6 Becher Wasser
  • 200 Gramm Limabohnen
  • Salz je nach Geschmack
  • 3 Becher guten Reis
  • Ein Zweig Rosmarin

 Zubereitung:

1.- Olivenöl in der Paellapfanne (ein breites und flaches Gefäß) auf niedriger Flamme erhitzen.

2.- Das Hähnchen und/oder Kaninchen ca. 5 Minuten leicht anbraten.

3.- Das geputzte und zerkleinerte Gemüse, die grünen Bohnen und die Artischocken sowie die geriebene Tomate hinzufügen.

 Ein paar Minuten lang anbraten, bis eine gleichmäßige Soße entsteht.

 4.- Paprikapulver beigeben und bei ganz niedriger Hitze eine Minute lang anbraten, danach Wasser hinzugießen.

5.- Der Safran, die Limabohnen und Salz nach Geschmack hinzugeben.

6.- Flamme hochdrehen und ca. 15 Minuten kochen lassen.

7.- Die Gambas, Muscheln oder den Fisch  hinzufügen, wenn Sie welche möchten.

8.- Reis auf die ganze Pfanne verteilen.

9.- Weitere 15 Minuten kochen lassen und Brühe probieren. Salz hinzufügen, falls notwendig.

10.- Während der letzten 7-8 Minuten Rosmarin hinzufügen, weitere 5 Minuten kochen lassen und danach entfernen.

11.- Die Paella ist fertig, wenn das Wasser verdunstet ist, sie aber nicht vollkommen trocken ist.

12.- Damit der Boden der Paella „Socarrat“ (stark gerösteten Reis) enthält, ein bisschen länger bei niedriger Hitze köcheln lassen.

Top