Sehenswürdigkeiten auf La Gomera

Die Highlights auf La Gomera

Bei Canarianfeeling finden Sie die aktuellsten Informationen im Netz über die verschiedenen Tourenanbieter, die schwarzen Sandstrände, den einmaligen Nationalpark, das unkalkulierbare Wetter, die verschiedenen Anreisemöglichkeiten, die einzelnen Ferienorte und vieles mehr. In unserer neuen Kategorie „La Gomera erleben“ ist für jeden Geschmack etwas dabei. Dort bekommen Sie Antworten auf (fast) alle Fragen, schauen Sie doch mal rein, Sie werden begeistert sein - Garantiert!

La Gomera kurz und knapp erklärt...

Erkunden Sie mit uns die Sehenswürdigkeiten von La Gomera. La Gomera ist, wie alle anderen Kanareninseln, vulkanischen Ursprungs mit einer paradiesisch schönen und überaus imposanten Landschaft. Nahezu kreisrund ist sie und geprägt von ihrem höchsten Berg, dem 1.487 Meter hohen »Garajonay« im gleichnamigen Nationalpark – einem der letzten, der verbliebenen subtropischen Lorbeerwälder der Erde.

Dieses Ökosystem ist so einzigartig, dass es 1981 als Park unter Naturschutz gestellt wurde und später (im Jahr 1986) von der UNESCO zur Unterstreichung seiner Bedeutung den Zusatz »Erbe der Menschheit« erhielt. Im Juli 2012 wurde die Insel La Gomera als Biosphärenreservat deklariert. Aber La Gomera hat Ihnen noch viele weitere, teilweise einzigartige Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Die Insel liegt rund 300 Kilometer vor der afrikanischen Küste und wird von knapp 23.000 Einwohnern in den sechs Gemeinden Agulo, Alajeró, Hermigua, San Sebastián de la Gomera, Valle Gran Rey und Vallehermoso bewohnt. Das ganzjährig gemäßigte Klima, die terrassierten, fruchtbaren Täler und die schwarzen Strände geben La Gomera einen ganz eigenen Charakter. Wer Ruhe, Natur und neue Eindrücke sucht, der wird von dieser nur knapp 370 Quadratkilometer umfassenden Kanareninsel begeistert sein.

Die Gomeros sind freundlich und hilfsbereit, man muss nur auf sie zugehen. Ihre fröhliche Geselligkeit kommt besonders bei den zahlreichen Festen und Fiestas zum Ausdruck – Anlässe dazu gibt es reichlich und das ganze Jahr. Jeder ist hier herzlich willkommen. Erleben Sie mit uns die schöne Kanareninsel La Gomera.

Einen guten ersten Überblick über die Entstehung der Insel und ihre Besonderheiten bietet das Besucherzentrum »Juego de Bolas«, das am nördlichen Zugang des Nationalparks gelegen ist. Von dort aus starten sehr empfehlenswerte Führungen auf verschiedenen Routen durch den oft mystisch erscheinenden, subtropischen Lorbeerwald. Das Ethnografische Museum in Hermigua, das Museum »Casa Colon« (Christof Kolumbus´ Reisen) in San Sebastían de La Gomera, das Heimatmuseum »Los Telares« in Hermigua und das Archäologische Museum in der "Casa de Los Echevarria" in San Sebastían stellen alle samt eindrucksvolle Ausflugsziele dar.

Auf der faszinierenden Insel leben und arbeiten außergewöhnlich viele zeitgenössische Künstler und Kunsthandwerker. Mehrere Galerien mit Kunstwerken internationaler Künstler, Musik- und Theaterveranstaltungen in Valle Gran Rey und San Sebastían de La Gomera bereichern das Angebot. Der sonntägliche Kunsthandwerkermarkt im Valle Gran Rey ist ebenfalls einen Besuch wert.

Wonach ist Ihnen heute?

La Gomera Reiseziele

Wohin soll die Reise gehen? Möchten Sie alle sehenswerten Attraktionen in Ihrem Urlaub erkunden? Sind Sie eher der Sonnenanbeter und möchten die Wale und Delfine vor La Gomeras Küsten gerne mal beobachten? Oder mögen Sie es eher etwas grüner und wollen wandern gehen? Auf La Gomera kann man – wenn man flexibel ist – alles auf einmal erleben. Wer möglichst viel von der Insel sehen möchte, der sollte sich sowohl den Süden, als auch den Norden der Insel nicht entgehen lassen. La Gomera ist so vielfältig, dass wir Ihnen mindestens einen weiteren Urlaub auf der kleinen Kanareninsel dringend empfehlen!

Das paradiesische La Gomera bietet neben der herrlichen Ruhe ein eindrucksvolles Spektrum an Freizeitaktivitäten. Für unvergessliche Wander- und Trekkingtouren – mit und ohne Führung – im immergrünen Lorbeerwald und durch die vielfältigen, oft spektakulären Täler und Schluchten der Insel ist La Gomera bekannt. Auch für sportive Mountainbiketouren ist La Gomera ein hervorragendes Territorium. Die Auswahl an möglichen Aktivitäten und Attraktionen scheint fast grenzenlos zu sein.

Attraktive Bootstouren und –ausflüge sowie Segeltörns zeigen die grandiose Vielfalt des Meeres und der Küste La Gomeras und finden sich im Programm mehrerer Veranstalter. Dazu gehört das rücksichtsvolle und sehr beeindruckende Whale- and Delfin-Watching, welches unter anderem von engagierten Vereinen und Akteuren, wie M.E.E.R. e. V. , für den sanften Tourismus angeboten wird.

Damit ist das Spektrum möglicher sportlicher Aktivitäten noch längst nicht zu Ende. Taucher und Schnorchler erleben eine fantastische vulkanische Unterwasserwelt mit kristallklarem Wasser und riesigen Fischschwärmen. Selbst Surfen und Kajak fahren ist hier möglich. Aus der Luft lässt sich der Zauber der wildromantischen Täler mit dem Gleitschirm erleben. Kleine Reitställe gibt es in Las Rosas und in El Cedro, die vor allem bei Familien mit Kindern sehr beliebt sind.

Ambitionierte Golfer kommen auf La Gomeras sehr geschätztem und hochkarätigem Golfplatz im Hotel Tecina ganz sicher auf ihre Kosten.

Das Valle Gran Rey wartet darüber hinaus mit einem Sport- und Gesundheitszentrum »La Fortaleza« auf, wo man sein Fitnesstraining auch unter professioneller Leitung absolvieren kann. Der beliebte Ort stellt auch ein vielfältiges Wellnessangebot zur Verfügung. Die bekannte »Gomera Lounge« befindet sich beispielsweise im Ortsteil La Playa. Und last but not least werden auf der Insel zahlreiche Workshops u. ä. veranstaltet, wie beispielsweise Trommeln, Töpfern, Malen, Yoga, Pilates, Meditation oder auch Coaching.

Weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten finden Sie bei uns auf der Website in der Kategorie "La Gomera erleben".

Der Norden und Osten
Urlaub und Unterkünfte in Hermigua - La Gomera

Der Norden und Osten von La Gomera

Die Insel ist im Norden und Nordosten grün und üppig, die Brandung stark, das Meer herrlich wild und ungestüm. Das Leben ist jedoch ruhiger und die Orte ursprünglicher, als beispielsweise das lebendige Valle Gran Rey im Westen der Insel. Im Osten liegt die beschauliche Hauptstadt San Sebastian de La Gomera mit dem wichtigsten Hafen der Insel, an dem auch die Fähren von Teneriffa mehrfach täglich landen. Die Barrancos (span. Schlucht/Tal) sind fruchtbar und – ähnlich wie man es von Bildern der Insel Bali kennt – in Terrassen für den Anbau von Früchten und Gemüsen erschlossen.

Im Norden ist das Dorf Agulo ein wirkliches Kleinod mit verwinkelten Gassen und vielen beeindruckenden Gebäuden im Kolonialstil. Größer und in einem sehr grünen, romantischen und fruchtbarem Tal findet man dort auch Hermigua. Und unter dem erloschenen Vulkan »Roque Cano« die Gemeinde Vallehermoso, das liebliche Tal. Wer vor allem Ruhe und Entspannung sucht, findet hier sehr schöne Quartiere und Ausgangspunkte für ausgedehnte Streifzüge und Wanderungen. Auch auf Badetage muss man nicht verzichten, mit dem Leihwagen ist man in kurzer Zeit am nächsten Badestrand.

Wir haben sowohl im Norden, als auch im Osten von La Gomera jede Menge zauberhafte und individuelle Unterkünfte für Sie im Angebot. Und bei Bedarf können Sie bei uns auch einen günstigen Mietwagen oder das Fährticket von Teneriffa nach La Gomera buchen.

Der Süden und Westen
Urlaub und Ferienwohnungen im Valle Gran Rey

Der Süden und Westen von La Gomera

Der Süden und Westen La Gomeras ist fast immer sonnig und von einer oft bizarren Schönheit. Das Meer zeigt sich hier ruhiger, die spektakulären Sonnenuntergänge tauchen die Steilhänge in atemberaubende Farben. Sonnenhungrige Gäste kommen ganzjährig auf Ihre Kosten. Am bekanntesten ist das schöne Valle Gran Rey (Tal des großen Königs) ganz im Westen, das schon früh von alternativen Touristen entdeckt wurde. Heute ist es ein beliebtes Ziel für Jung und Alt. Hier werden zahlreiche Aktivitäten, eine große Auswahl an Cafés und Restaurants und auch ein wenig Nachtleben geboten.

Aber auch die Gemeinden San Sebastian de La Gomera und das ruhige Playa de Santiago, wo es den einzigen, unter Kennern sehr geschätzten Golfplatz der Insel gibt, sind recht gut erschlossene und nach wie vor sehr malerische Orte. Wer hauptsächlich Badeurlaub machen möchte, der ist im Süden und Westen sicher sehr gut untergebracht. Selbst im Winter sind dort selten Regentage zu erwarten und es ist die Hochsaison für nordeuropäische Touristen.

Gerade der Süden und der Westen von La Gomera sind touristisch gut erschlossen und dementsprechend hoch ist die Nachfrage nach günstigen Apartments. Canarianfeeling hat 140 verschiedene Ferienwohnungen und Apartments für Sie im Angebot, auch für den kleinen Geldbeutel.

Top